Weihnachten? Ja, aber bitte nachhaltig!

Weihnachten? Ja, aber bitte nachhaltig!

Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl das eigentlich die besinnlichste Zeit des Jahres sein soll, bekommt jeder schon Stresssymptome, wenn man daran denkt, am 24. Last Minute alle Geschenke zu besorgen. Aber warum ist das so? Jahr für Jahr kauft man Produkte, nur um sie gekauft zu haben, was letztendlich in einer Konsumschlacht endet. 
Ich habe mir zu diesem Thema meine Gedanken gemacht und meine Tipps für nicht nur ein besinnlicheres, sondern auch nachhaltigeres Weihnachten verfasst.

Geschenke! – aber nachhaltig:

Was wäre Weihnachten ohne Geschenke? Wahrscheinlich kaum vorstellbar für die meisten von uns. Ich kann mir das ehrlichgesagt auch nicht vorstellen, da es mir so viel Freude bereitet, meinen Liebsten etwas zurückzugeben. Doch oft resultiert dies in blindem Kaufen von einem Geschenk, was letztendlich vielleicht sogar im Müll landet. Deshalb bietet es sich an, Geschenke zu kreiren, die sich aufbrauchen; zum Beispiel selbstgemachte Plätzchen. Falls ihr weitere Geschenkidee benötigt, schaut mal hier vorbei.

Dazu gehört es natürlich auch, Geschenke nachhaltig zu verpacken. Überlegt mal, wie viel Geschenkpapier jedes Jahr für das Verpacken von Geschenken draufgeht! Viele von uns heben vielleicht schon Geschenkpapier auf (meine Oma, jedes Jahr, wahrscheinlich eher weil sie sparen will, nicht wegen der Umwelt, haha) um es im kommenden Jahr wiederzuverwenden. 
Ihr könnt aber auch altes Zeitungspapier nehmen! Hauptsache kein Geschenkpapier, das einmal verwendet wird und dann in den Müll wandert!

 

DIY Deko für Weihnachten

woman holding brown pinecones
Tannenzapfen eignen sich gut als Deko für Weihnachten!

Was gibt es schöneres, als alles weihnachtlich zu dekorieren um so richtig in den Christmas Vibe zu kommen? Ich weiß! Aber bevor ihr das nächste Mal zu diversen Shops geht, um neue Deko zu kaufen, überlegt mal, in die Natur zu gehen! Richtig, vor unserer Haustür befindet sich oftmals die schönste Deko! Tannenzapfen, Kastanien, Blätter  und so weiter. Die meisten von uns verwenden ihre Deko wahrscheinlich mehr als ein Jahr, aber wir kennen es alle: Wenn man im Shoppingwahn ist, wird man schnell angefixt, neues zu kaufen. Denkt nächstes Mal drüber nach!

 

Foooood

Gerade um die Weihnachtszeit und die Feiertage kaufen wir oft Lebensmittel im Unverstand. Klar, das Festmahl an Heiligabend gehört dazu, aber vielleicht können wir dieses Jahr darauf achten, Lebensmittel in Bio Qualität zu kaufen. Damit tun wir nicht nur uns etwas gutes, sondern auch den Tieren und der Umwelt. Dieses Thema ist meiner Meinung nach nicht nur an Weihnachten wichtig, sondern das ganze Jahr. Da Weihnachten das Fest der Liebe ist, bietet es sich an, unsere Umwelt (wenigstens?) zu dieser Zeit nicht noch mehr zu belasten!

 

Spenden statt Schenken

Dieser Punkt geht Hand in Hand mit dem ersten. Wenn ihr überhaupt nicht wisst, was ihr jemandem schenken sollt, könnt ihr auch einfach eine Spende in dessen Namen schenken. Zum Beispiel spendet man hier , um dem Regenwald zu helfen, oder hier, wenn man einen Baum pflanzen will. Das ist eine super Idee, für jemanden, der tatsächlich sagt, er möchte nichts zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ich bin mir sicher, derjenige wird sich am Ende freuen, wenn das Geld, welches für ihn bestimmt war, für einen guten Zweck gespendet wurde.

person showing both hands with make a change note and coins
Spenden statt schenken!

Vielleicht konnten euch diese Tipps die Augen öffnen und euch dazu motivieren, dieses Jahr dazu beizutragen, dass Weihnachten nicht in einer Kosumsschlacht endet.
So wird Weihnachten doch direkt viel entspannter und wir können es guten Gewissens genießen!

Geschrieben von Franzi für StuDocu

Leave a Reply

Your email address will not be published.