Uncategorized October 16, 2017
10 Tipps für ein effektives Gedächtnis

10 Tipps für ein effektives Gedächtnis

Wie gut ist unser Gedächtnis im Alter

Mit zunehmendem Alter schlafen unsere Gehirnfunktionen ein, wodurch es schwieriger wird zu lernen, sich lange zu konzentrieren und bestimmte Dinge aufzunehmen. Deshalb ist es wichtig, sein Gehirn aktiv zuhalten und es täglich zu belasten. Die Neurowissenschaft hat gezeigt, dass so gut wie jeder – auch im hohen Alter – noch eine Sprache lernen kann. Dies ist zwar mit mehr Aufwand verbunden als bei jüngeren Menschen, doch mit Geduld, Training und Spaß an der Sache kann es dennoch gelingen.

Gedächtnis studocu studium universitat

 

Das soziale Umfeld

Sehr wichtig ist es beispielsweise, ein soziales Umfeld zu pflegen, denn dadurch werden wir immer wieder neu herausgefordert. Zudem können wir uns durch den Umgang mit anderen Menschen neu inspirieren und Ideen aufgreifen. Wenn möglich, sollte dies natürlich nicht unbedingt vor dem Rechner passieren.

Unsere Lernfähigkeit

Die Intelligenz eines Menschen ist nicht, wie lange angenommen wurde und wie auch heute noch sehr weit verbreitet, eine festgeschriebene Konstante. Natürlich hat jedes Gehirn eine begrenzte Leistungsfähigkeit und diese ist bei den Menschen auch unterschiedlich, jedoch kann sie abfallen oder auch gesteigert werden. Hinzu kommt, dass Menschen nicht grundsätzlich in allem Intelligent sind, sonder sich dies meist auf bestimmte Felder bezieht. Jeder, der schon einmal versucht hat ein Instrument zu spielen, wird wissen, dass es sich zu Beginn anfühlt, als wäre man selbst ein Neandertaler. Mit der Zeit, durch das Erlangen bestimmter Fähigkeiten, geht das Einspielen neuer Stücke sehr viel leichter von der Hand. Hierbei zeigt sich, dass es dem einem leichter fällt mit Instrumenten umzugehen als anderen, sich das Gehirn aber auch durch ausreichend Übung darauf einstellen kann.

Bewegung ist gut für die Durchblutung

Ein wichtiger Punkt für ein gut funktionierendes Gehirn, ist die Bewegung durch Sport beispielsweise, denn diese führt zu einer sehr viel besseren Durchblutung und zu mehr Sauerstoff im Blut. Wir fühlen uns wacher und das sind wir auch. Alle Körperfunktionen fahren hoch und auch die unseres Gehirnes.

 

Gedächtnis studocu studium universitat

 

Ausreichend schlafen

Auch sollte darauf geachtet werden, ausreichend Schlaf zu bekommen, denn unser Körper benötigt die Erholungsphasen, um sich regenerieren zu können. Wer unter Schlafmangel leidet, hat auch Probleme mit seinem Gedächtnis, denn es fehlt einfach die Kraft, weil der gesamte Organismus auf Sparflamme läuft, um sich erholen zu können. Angeraten werden für einen erwachsenen Menschen mindestens 7 bis 8 Stunden in der Nacht zu schlafen.

Gedächtnis studocu studium universitat

 

Die Ernährung

Achte auf deine Ernährung – das Gedächtnis lässt sich langfristig nur mit guter Ernährung verbessern. So konnte die Wissenschaft feststellen, dass bestimmte Nahrungsmittel eine positive Wirkung auf unseren Gehirnstoffwechsel haben. Beispielsweise ist es sehr wichtig, viel zu trinken und dabei auf Zucker zu verzichten. 2 bis 3 Liter Wasser, Tee oder andere ungesüßte Getränke werden angeraten. Bezüglich des Essen werden langkettige Kohlenhydrate empfohlen, da diese länger anhalten, wie zum Beispiel enthalten in Vollkornbrot, Kartoffeln, sowie Obst und Gemüse. Auch Hülsenfrüchte und Nüsse werden von Fachleuten immer wieder empfohlen.

Gedächtnis studocu studium universitat

Lerntechniken

Es gibt aber auch einige direkte Techniken, die euch helfen, euer Erinnerungsvermögen in Schwung zu bekommen. Gerade wer für die Schule oder das Studium lernen muss, sollte Lerngruppen einrichten. Sehr förderlich ist es, anderen den gelernten Stoff zu vermitteln. So kann sich jeder nicht nur testen, ob dieser verstanden wurde, sondern auch das Gelernte sortieren, so dass sich ein Gesamtbild ergibt. Ist dies einmal erreicht, kann davon ausgegangen werden, dass es wirklich verstanden wurde und nicht mehr so einfach vergessen wird. Aber auch das einfache Besprechen der Hausaufgaben, sowie das sich gegenseitige Erklären schlüsselt Problemfelder auf und Lücken können geschlossen werden.  

 

Wer sich intensiver mit seinen Aufgaben beschäftigt, lernt sehr viel dabei und kann sich im Nachhinein auch besser daran erinnern. So könnt ihr euch beispielsweise Daten visualisieren, indem ihr diese in ein Diagramm einfügt. Ihr wertet euch später viel besser an die Werte erinnern und auch den Unterschied besser wiedergeben können. Auch das Erstellen einer Mind Map führt zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Lernstoff, denn Sie geben uns einen besseren Überblick über ein Gesamtkonzept.

 

Erledigt eure Hausarbeit rechtzeitig, um damit auch genug Zeit verbringen zu können. Zudem entsteht dann auch weniger Stress. Wer seine Hausaufgaben nur sehr schnell und oberflächlich macht, lernt dabei nicht viel und wird sich so auch später nicht mehr an viel erinnern.

Related posts
StuDocu ist bekannt für die Bereitschaft das Lernen und Teilen zu unterstützen, aber wie sieht es eigentlich innerhalb der Start-Up
Der Jahresbeginn ist die beste Zeit, um neu anzufangen, neue Beschlüsse zu fassen und sich Ziele für die kommenden Monate
Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl das eigentlich die besinnlichste Zeit des Jahres sein soll, bekommt jeder schon Stresssymptome, wenn
Please follow and like us:

Leave a Reply

Your email address will not be published.