October 18, 2016
Semesterstart: 5 unangenehme Tatsachen die jeder Ersti kennen sollte

Semesterstart: 5 unangenehme Tatsachen die jeder Ersti kennen sollte

 

Es geht wieder los! Semesterstart! Die Erstsemester sind noch ganz aufgeregt. Voller Vorfreude und Hoffnungen auf einen neuen, spannenden Abschnitt des Lebens.

…Doch schnell ist die Naivität verflogen. In diesem Beitrag, erzählen wir euch, wie es wirklich im Studium abläuft und mit welchen unangenehmen Tatsachen ihr in eurem Studium konfrontiert werdet.

1. Fakt: Freiheit hat seine Schattenseiten

Endlich! Raus aus der Schule! Weg von Lehrern, weg von Hausaufgaben. Im optimalen Fall, weg von den Eltern! Diese neu gewonnene Freiheit ist erstmal Klasse! Jedoch bist du jetzt auf dich selbst gestellt. Es gibt niemanden mehr, der dich kontrolliert. Das musst du jetzt selber tun.

Viele sind damit schon zum Semesterstart überfordert. Erstmal wird hart gefeiert, jeden Tag gesoffen, der Kühlschrank ist leer und bei dir sieht es auch wie im Saustall aus. Aber irgendwann kommst du an einen Punkt an dem du dir selber in den Hintern treten musst.

Viele wurden in ihrem bisherigen Leben‚ extrinsisch‘ motiviert, das heißt, dass du immer jemand hattest, der dir gesagt hat was du tun sollst und wann. Aber das ist jetzt vorbei. Du musst selber deine Motivation und deine eigene Kontrollinstanz finden, um das Studium erfolgreich zu bestehen.

2. Fakt: Du hast keinen blassen Schimmer, was Lernen wirklich bedeutet

Du denkst du hast für dein Abi viel gelernt? Lächerlich.

Das was du für das Abitur gelernt hast, hat nichts mit dem zu tun, was du im Studium lernen wirst. Die Erfahrung der meisten Studenten ist, dass du für jede einzelne Klausur so viel lernst, wie du für dein Abitur gelernt hast.

Zum Semesterstart sind viele Erstis deswegen, erstmal überfordert. Es ist einfach zu viel, zu schnell, und alles auf einmal.

Aber keine Panik! Du wirst dich an den Rhythmus gewöhnen. Das Wichtigste ist einfach, von Anfang an dran zu bleiben. Gib Vollgas!

Hilfreiche Lerntipps findest du hier.

studenten, StuDocu, Bücher, Semesterstart, Blog, Studeersnel, studieren, Uni, campus, university, universität, hochschule, studentenleben, student, Abi, Hochschulreife, Abitur,

3. Fakt: Nur weil du auf der Schule ein Überflieger warst, bist du es noch längst nicht im Studium

Dein Erfolg in der Schule wird dir im Studium nicht viel nützen. Im Studium ist der Lernprozess einfach ein völlig anderer. Die Situation ist einfach eine andere.

Oft lernst du auch Sachen im Studium, auf die dich die Schule nie vorbereitet hat. Es passiert auch immer wieder, dass Leute in Fächern scheitern, obwohl sie diese schon in der Schule hatten und dort wirklich gut waren.

Also: Deine Schulnoten sind kein Indikator für Erfolg im Studium! Besonders nicht, wenn du dich in der Schule oft durch Mitarbeit retten konntest. Im Studium zählt nämlich fast nur deine schriftliche Arbeit. Du wirst dich auch nicht mehr durch Sympathie retten können, da du in der großen Masse einfach unter gehst.

4. Fakt: Sie wollen dich raussieben!

Jedes Jahr wollen mehr Menschen in Deutschland studieren. Gleichzeitig bleibt aber die Kapazität konstant. Die Folge zum Semesterstart: Die Vorlesungsräume platzen aus allen Nähten! Deswegen liegt es jetzt an den Professoren, die Zahl der Studierenden so schnell wie möglich zu dezimieren, um wieder einen geregelten Studienablauf garantieren zu können.

Und wie machen sie das? Na, durch extrem schwere Prüfungen. Manchmal geben sie dir auch einfach zu wenig Zeit um alle Aufgaben zu bearbeiten. Das hat dann auch weniger mit deiner fachlichen Kompetenz, als mit deiner Stressresistenz und mentalen Stabilität zu tun.

Durch die hohe Studienzahl, ist auch der Wettbewerb um die Masterplätze immer mehr gewachsen. Um einen Master Studienplatz zu ergattern, ist es jetzt wichtig, von Anfang an gute Noten zu schreiben. Denn jede Note zählt.

Also gute Noten sollten von Anfang an dein Ziel sein!

studenten, StuDocu, Bücher, Semesterstart, Blog, Studeersnel, studieren, Uni, campus, university, universität, hochschule, studentenleben, student, Abi, Hochschulreife, Abitur,

5. Fakt: Du bist nicht intelligent, nur weil du gute Noten hast

Dieses Phänomen kennt wahrscheinlich jeder. Es gibt immer wieder Menschen in deinem Studium, die du subjektiv für dümmer hältst, als dich selber. Trotzdem schreiben diese Menschen die besseren Noten. Das war ja schon in der Schule so!

Noten haben aber nichts mit der Intelligenz zu tun, sondern viel mehr mit deiner Art zu Lernen. Du kannst noch so intelligent sein – wenn du nicht den für dich geeigneten Lernprozess gefunden hast, wird es auch nicht mit den Noten klappen.

Um dir das Lernen ein bisschen einfacher zu machen, schau doch mal auf unserer Seite vorbei. Dort findest du Studienmaterial für deinen Studiengang und viele hilfreiche Zusammenfassungen und Altklausuren.

Wir hoffen, dieser Beitrag hat dich nicht zu sehr geschockt! Du solltest dich trotzdem noch auf dein Studium und die damit verbundene Herausforderung freuen. Viele bezeichnen ihre Studienzeit, als die beste in ihrem Leben. Ob Lernen hin oder her. Du wirst deine Erfahrungen machen, du wirst an ihnen wachsen und du wirst noch oft an die erlebten Dinge zurückdenken.

Related posts
10 Tipps, wie du nach dem Umzug für das Studium Anschluss findest Neue Stadt, neuer Lebensabschnitt: Du studierst in einer
Für die meisten Studenten sind die Ferien nur zum Lernen da, und nicht zum Entspannen. Zeit für Familie und Freunde,
Die Schule schmeißen mag ja cool sein - aber für wie lange? Wir sind uns ziemlich sicher, dass jeder das

Leave a Reply

Your email address will not be published.