May 02, 2016
Die perfekte Präsentation: 10 Tipps zum Erfolg

Die perfekte Präsentation: 10 Tipps zum Erfolg

Was macht eine perfekte Präsenation aus? Natürlich – der Inhalt und die Gestaltung einer Präsentation sind wichtig – aber was noch viel wichtiger ist: Die Person, die die Präsentation hält. Das Thema kann noch so interessant sein – wird es von einer Schlaftablette präsentiert – ist es leider langweilig.

Manchen Menschen ist das Präsentieren einfach in die Wiege gelegt. Egal was diese Menschen erzählen, wir finden es super!

Aber vielen Menschen liegt das Präsentieren auch nicht. Was tun diese Menschen? Es einfach sein lassen? Nein! Heutzutage ist das Präsentieren aus dem Berufsleben nicht mehr weg zu denken. Deswegen will Präsentieren gelernt sein. In diesem Beitrag findest du unsere 10 Top Tipps für deine nächste Präsentation!

1. Üben, üben, üben

Das wichtigste in einer Präsentation ist, dass du genau weißt, was du erzählen willst. Das geht am besten, indem du deine Präsentation vorher ein paar mal übst. Aber Vorsicht! Das heißt nicht, dass du deine Präsentation auswendig lernen sollst – das kann nämlich den gegensetzlichen Effekt haben. Kommst du einmal raus, weißt du nicht mehr was du erzählen sollst. Am besten übst du deine Präsentation an dem Vortragsort. Versuche verschiedene Sachen auszuprobieren. Laufe ein bisschen herum und lerne den Raum kennen. Falls du sehr nervös ist, schreibe dir deine wichtigsten Punkte auf und lasse deine Notizen in greifbarer Nähe. Wenn du nicht besonders viel Zeit hast deine Präsentation zu üben, baue sie in deinen Alltag ein. Nimm deine Präsentation auf und höre sie dir immer wieder an oder frage einen Kollegen der dir zuhört und dir Feedback gibt.

2. Nutze deine nervöse Energie

Sei keine Schlaftablette! Wie schon vorher erwähnt, ist das wohl das schlimmste was du tun kannst. Du bist nervös? Nicht schlimm! Nutze diese nervöse Energie und wandle sie zu gesundem Enthusiasmus. Du bist am überzeugensten wenn du Leidenschaft für dein Thema aufbringst. Und diese Leidenschaft wird deine Zuhörer anstecken! Viele große Redner drehen vor ihrer Präsentation ihre Musik nochmal richtig laut auf und genehmigen sich einen Energy Drink. Wie du es machst, ist dir überlassen. studenten wg StuDocu Blog Studeersnel studieren Uni campus university universität hochschule studentenleben student Präsentation presentation praesentation job arbeit

 

3. Bringe nur das Wichtigste mit in deine Präsentation

Vergiss niemals, dass Menschen schlechte Zuhörer sind. Nach der Präsentation werden sie die wichtigsten Punkte vielleicht noch wissen, aber das Meiste ist vergessen. Was du dagegen tun kannst? Das beste daraus machen! Mach dir klar was wichtig ist für deine Präsentation und was du weg lassen kannst. Versuche die essentiellen Aussagen immer wieder zu unterstreichen und zu wiederholen. Außerdem sollte auf deinen Folien wirklich nur das wichtigste zu sehen sein, damit der Zuhörer die Information besser aufnehmen kann. Vermeide albernde, einfliegende Überschriften und den ganzen anderen Schnick-Schnack der dein Publikum nur ablenkt, aber nicht zum Thema beiträgt.

4. Bringe dein Publikum mit ein!

Was haben die Lehrer früher gemacht, wenn man fast eingeschlafen ist im Unterricht? Natürlich – sie haben einem eine Frage gestellt. Um dein Publikum bei Laune zu halten, kannst auch du zwischendurch ein paar Fragen stellen. Diese können auch rhetorische sein – das Publikum interagiert zwar nicht direkt, aber die Frage wird in den Köpfen der Zuhörer beantwortet. Außerdem solltest du am Ende einer Präsentation dem Zuhörer immer die Chance geben, selber Fragen zu stellen. Neben den Fragen kannst du deine Zuhörer auch mit deinen Blicken einbringen. Schaue immer zwischendurch verschiedene Leute an, sodass diese das Gefühl haben, angesprochen zu werden. Wenn du zu nervös bist Leute direkt anzuschauen, versuche einen Punkt im Raum zu fixieren und zwischendurch nach links und rechts zu schauen.

5. Sei unterhaltsam!

Das Publikum liebt es, unterhalten zu werden. Natürlich ist deine Präsentation keine Stand-up Comedy, aber versuche nicht zu verkrampft zu sein. Lächle zwischendruch und überlege dir wo du ein paar Witze ein bauen kannst. Dabei ist natürlich auch Vorsicht geboten! Der Grad zwischen unterhaltsam und albern kann sehr eng sein. Es kommt natürlich immer auf dein Thema an und auf das Publikum. Vertraue dabei auf dein Bauchgefühl! Wenn du dir nicht sicher bist, frage Freunde und bitte sie, ganz ehrlich ihre Meinung zu deiner Präsenation zu äußern.

6. Körpersprache ist alles!

Eine gute Körpersprache bei deiner Präsentation ist schon die halbe Miete. Also, Rücken gerade und Kopf hoch! So wirkst du schon gleich viel überzeugender. Außerdem solltest du niemals die Gestik vergessen. Gestik wird deine wichtigsten Punkte in der Präsenation nochmal unterstreichen. Falls du dich unwohl fühlst oder es für dich unnatürlich ist, deine Hände beim Sprechen zu benutzen, übe es vor einem Spiegel. Aber du kannst Informationen nicht nur über deine Hände und Arme vermitteln – setze auch dein Gesicht und deine Mimik ein. Probiere einfach verschiedene Sachen aus und finde heraus, was sich für dich am besten anfühlt.

7. Bleib ruhig!

Du bist nervös? Du hast das Gefühl die Stimme klingt zittrig? Dann erstmal kräftig durchatmen! Das Wichtigste bei einer Präsentation ist, laut und deutlich zu sprechen. Versuche ein Tempo zu finden was nicht zu schnell ist, aber auch nicht zu langsam. Mache immer wieder Pausen zwischen den Sätzen um die Information sacken zu lassen. Das richtige Tempo findest du beim üben heraus.

8. Sei Selbstbewusst, oder tu wenigstens so!

Um dein Thema so überzeugend wie möglich rüberzubringen brauchst du Selbstbewusstsein! Warum sollte ich jemandem glauben, der nicht einmal an sich selber glaubt? Für manche Menschen ist das überhaupt kein Problem und für andere stellt sich das als etwas kniffliger heraus. Wenn du zu denen gehörst, die etwas unsicher sind: Tu so als ob! Arbeite mit deiner Körpersprache und deiner Stimme. Du musst vielleicht etwas mehr üben als deine selbstbewussten Kollegen. Aber mit der Übung kommt auch die Sicherheit! Und denk immer daran: Dein Publikum will in den meisten Fällen nur das beste für dich. Du bist nicht mehr in der 5. Klasse wo Mitschüler über dumme Versprecher lachen. Dein Publikum wird dir zuhören und über Fehler hinwegsehen. studenten wg StuDocu Blog Studeersnel studieren Uni campus university universität hochschule studentenleben student Präsentation presentation praesentation job arbeit

 

9. Fasse die wichtigsten Themen zusammen!

Vergisse diesen Punkt niemals! Menschen sind, wie schon erwähnt, sehr vergesslich. Also fasse am Schluss die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen! So lieferst du dem Zuhörer am Ende nochmal einen Überblick und erinnerst sie an die wichtigsten Aussagen in deiner Präsentation!

10. Bleib postitiv!

Lass dich nicht stressen! Du musst eine Präsentation halten? Freue dich darauf! Es gibt nichts wovor du dir Sorgen machen musst. Wenn wir uns eine Situation im vorneherein positiv ausmalen, gehen wir schon ganz anders an die Sache heran. Postive Gedanken können extrem effektiv sein!

 

Mit diesen 10 Tipps bist du auf jeden Fall für deine nächste Präsentation gerüstet! Hast du auch noch ein paar Geheimtipps? Dann lass uns doch einen Kommentar da!

Viel Spaß beim präsentieren,

Dein StuDocu Team

Related posts
10 Tipps, wie du nach dem Umzug für das Studium Anschluss findest Neue Stadt, neuer Lebensabschnitt: Du studierst in einer
Für die meisten Studenten sind die Ferien nur zum Lernen da, und nicht zum Entspannen. Zeit für Familie und Freunde,
Die Schule schmeißen mag ja cool sein - aber für wie lange? Wir sind uns ziemlich sicher, dass jeder das

2 Gedanken zu “Die perfekte Präsentation: 10 Tipps zum Erfolgs”

  • 1
    bolivia trek am August 13, 2018 Reply

    I truly appreciate this post.Really looking forward to read more. Much obliged.

  • 2
    eebest8 back am June 21, 2018 Reply

    “Very good info. Lucky me I discovered your blog by accident (stumbleupon).”

Leave a Reply

Your email address will not be published.