Uncategorized March 13, 2017
Auf der Suche nach einem Studentenjob?

Auf der Suche nach einem Studentenjob?

Studierende in Deutschland kennen es eigentlich nicht anders. Mehr als die Hälfte von ihnen verdient sich über Studentenjobs etwas dazu, um das Studium zu finanzieren. Gerade in den Anfängen der Studienzeit lassen sich so plötzlich anfallende Kosten abdecken. Welcher Student freut sich nicht über ein paar Euros extra, die er für Party, Kino und Co ausgeben kann? Aber welche Jobs passen? Das Jobmensa Magazin hat die interessantesten Tätigkeiten zusammengefasst.

 

1. Wissen weitergeben – Nachhilfe ist nie “out”

Die klassische Nachhilfe stirbt auch als Studentenjob nie aus und ist noch immer wichtig. Mit Blick auf Euros pro Stunde sind Studierende gegenüber Abiturienten klar im Vorteil, denn sie besitzen mehr Erfahrung. Ebenfalls wichtig ist, dass Studenten als Nachhilfelehrer ihre Arbeitszeiten selbst einteilen können. Wer nach dem Studium Lehrer oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Universität werden möchte, der gewinnt so zusätzlich einen interessanten neuen Eintrag im Lebenslauf.

 

2. Promotion: Gut verdienen durch gut verkaufen

Es sprudelt vor Promotionsjobs im Internet und sie können tatsächlich sehr lukrativ für Studenten sein. Die Arbeitszeiten können vom Student selbst bestimmt werden – nicht unwichtig für den Studienkalender. Außerdem werden die meisten gut bezahlt. Wichtig ist: Wer offen und locker auf Menschen zugehen kann und sich „gut verkauft“, der ist hier gut aufgehoben. Vermieden werden sollten Jobs auf Provisionsbasis. Hier könnten falsche Versprechen gemacht werden.

 

3. Wenn die Bar Bares bringt

Kellnern ist so etwa das Urgestein der Studentenjobs. Wer Lust hat in Restaurants oder Bars auszuhelfen, der wird schnell fündig durch Aushänge oder im Internet. Es erhöht allerdings die Chance eingestellt zu werden, wenn man einfach persönlich vorbeischaut und nach einem Job fragt. Gut an dieser Tätigkeit ist, dass die Arbeitszeiten sehr gut einteilbar sind und zudem oft nur an Abenden oder Wochenenden Einsätze anstehen. Das Gehalt mag nicht immer herausragend sein, Trinkgeld kann das aber ausgleichen.

 

4. Komparsenjobs: Ab, vor die Kamera!

Vorsicht! Hier verdient kaum jemand regelmäßig, sondern eher projektbezogen. Hier gibt’s das schnelle Geld für zwischendurch. Wer kein Problem damit hat, dass sein Gesicht hin und wieder im Hintergrund einer Reality-Soap zur Nachmittagszeit auftaucht, der ist hier gut aufgehoben. Einsatzzeiten sind drehabhängig flexibel und meist fair bezahlt. Finden lassen sich Studentenjobs dieser Art häufig über Castingagenturen, aber auch bei der Bundesagentur für Arbeit.

 

5. Hörer und Kasse klingeln nur beim Callcenter

Beim Studentenjob-Bingo würde das Callcenter sehr wahrscheinlich Erwähnung finden. Studenten mit radiotauglicher Stimme könnten auch in dieser Branche zurecht kommen. Für die Arbeitgeber ist es vorteilhaft Studenten einzusetzen, da diese sich gewählt ausdrücken können und verlässlich sind. Die Bezahlung ist daher gut, auch die Arbeitszeiten können flexibel abgestimmt werden. Aber realistisch bleiben! Spät- und Wochenendeinsätze sind in diesem Job keine Seltenheit.

 

6. Nicht so schlimm, wie in Horrorfilmen: Babysitten

Quängeln wird hier nur das Kind, denn der Job als Babysitter ist noch immer lukrativ. Wer Kinder liebt und vielleicht später in der Pädagogik oder der sozialen Arbeit Fuß fassen möchte, der sollte es versuchen. Das Einkommen ist erfahrungsunabhängig. Schlafen die Kleinen, kann die Zeit parallel sogar zum Lernen, Lesen o.ä. genutzt werden. Arbeitszeiten werden einfach mit den Eltern abgestimmt, was natürlich auch mal spontan passieren kann. Aber es geht um Kinder, wer mag da meckern?

 

7. Einzelhandel: Wo der Kunde noch König ist!

Die Kauflust der Leute ist unerschöpflich. Kaum ist Weihnachten vorbei, steht mit Ostern schon der nächste Shoppinggrund ins Haus. Die Malls und Fußgängerzonen unserer Städte leben von diesen Saisonläufen und vielleicht bald auch du. Jobs im Einzelhandel lassen sich schnell finden. Arbeitszeiten müssen in diesem Fall natürlich mit dem Vorgesetzten geklärt werden. Ob Stadtmensch oder nicht, ein Studentenjob im Einzelhandel ist für fast jeden Studenten eine Option.

 

Es gibt selbstverständlich noch viele weitere interessante Studentenjobs. Mit diesen sieben Klassikern macht allerdings kein Student etwas falsch. Wichtig ist, sich vor jedem Jobantritt genau zu informieren und abzuwägen, inwiefern die jeweilige Tätigkeit zur eigenen Person passt. Wer sich dafür entscheidet künftig neben dem Studium zu jobben, der wird hier auf unserer Jobbörse Jobmensa mit Sicherheit eine interessante Stelle finden.

Wir drücken die Daumen!

 

 

geschrieben von Jobmensa für StuDocu 

Related posts
StuDocu ist bekannt für die Bereitschaft das Lernen und Teilen zu unterstützen, aber wie sieht es eigentlich innerhalb der Start-Up
Der Jahresbeginn ist die beste Zeit, um neu anzufangen, neue Beschlüsse zu fassen und sich Ziele für die kommenden Monate
Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl das eigentlich die besinnlichste Zeit des Jahres sein soll, bekommt jeder schon Stresssymptome, wenn
Please follow and like us:

Leave a Reply

Your email address will not be published.