Uncategorized May 24, 2018
5 Tipps gegen Prüfungspanik

5 Tipps gegen Prüfungspanik

Du liebst dein Studentenleben, aber die Prüfungen ziehen dich runter? Die Klausurenphase kann uns alle unter enormen Stress setzen. Vorallem wenn alle Prüfungen auf einmal kommen. Als wäre das nicht schon anstrengend genug leiden viele Studenten unter Prüfungspanik. Damit ihr euch nicht allzu verrückt macht, haben wir hier 5 Tipps gegen Prüfungspanik für euch zusammengefasst!

Panic Panik Prüfungsangst Prüfungspanik Pruefungspanik panicattack Panikattacke StuDocu StudeerSnel Blog Exams Prüfung Student Campus Uni Studentenleben Angst Klausur

1. Rechtzeitig anfangen zu lernen

Für den Einen klappt das Lernen nur unter Druck, für den Anderen ist es ein K.O. Thema. Für diejenigen, bei denen letzteres zutreffen mag, sollte also genügend Lernzeit miteinberechnet werden. Lieber für eine größere Zeitspanne immer wieder ein bisschen lernen, statt am Ende unter Prüfungspanik gar nichts mehr in den Kopf zu bekommen.

Falls ihr euch selbst nicht vertraut und wisst, dass ihr gerne aufschiebt, solltet ihr einen Lernplan in Betracht ziehen. Tragt euch im Kalender ein, wann der Starttermin ist und füllt dann am Anfang des Tages eine Tabelle aus, anhand welcher ihr entscheidet von wann bis wann ihr welches Fach lernen möchtet. Am Ende des Tages schaut ihr, ob ihr euer Tagesziel erreicht habt und setzt einen dementsprechenden Smiley unten dran. So seht ihr euren täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Erfolg.

Panic Panik Prüfungsangst Prüfungspanik Pruefungspanik panicattack Panikattacke StuDocu StudeerSnel Blog Exams Prüfung Student Campus Uni Studentenleben Angst Klausur

2. Effektives Lernen

Ihr könnt so viel lernen wie ihr wollt. Das hilft jedoch alles nicht, wenn ihr nicht effektiv lernt. Ihr solltet versuchen, so viel Lernmaterial zu bekommen wie möglich. Egal, ob Bücher, Aufschriebe oder Online Material. Sammelt alles, lest es euch durch und fangt an über das was ihr gelesen habt Zusammenfassungen zu schreiben. So verinnerlicht ihr das Ganze noch einmal.

Danach solltet ihr mit euren Zusammenfassungen fähig sein effektiv zu lernen. Versucht jedoch nicht nur auswendig zu lernen, sondern auch zu verstehen, was ihr denn genau wissen müsst. So ist es unwahrscheinlicher, dass ihr Prüfungspanik oder gar einen Blackout bekommt, wenn es darauf ankommt.

 Panic Panik Prüfungsangst Prüfungspanik Pruefungspanik panicattack Panikattacke StuDocu StudeerSnel Blog Exams Prüfung Student Campus Uni Studentenleben Angst Klausur

3. Belohnt euch

Lernen kann anstrengend sein. Besonders, wenn der Prüfungszeitraum anrückt und man das Gefühl hat kein Leben mehr außerhalb der Uni zu haben. Deswegen solltet ihr euch auch zwischendurch ein paar Pausen gönnen und euch belohnen. Sich Zeit freizuschaufeln kann so manchem schwer fallen, da man Angst hat wichtige Lernzeit zu verschwenden. Jedoch sollte jedem klar sein, dass es effektiver ist, eine gewissen Zeitspanne am Stück zu büffeln und dann eine geregelte Pause einzulegen, statt den ganzen Tag am Stück ineffektiv zu lernen. Denn nach gefühlten 100 Stunden, kann sich selbst der Fleißigste nicht mehr konzentrieren. Also: legt regelmäßige Pausen ein und versucht diese entspannt und ohne neue Eindrücke (Fernsehen, Buch oder Smartphone) zu verbringen. So verinnerlicht ihr das Erlernte schnell und verfallt später nicht so schnell in Prüfungspanik.

 

Panic Panik Prüfungsangst Prüfungspanik Pruefungspanik panicattack Panikattacke StuDocu StudeerSnel Blog Exams Prüfung Student Campus Uni Studentenleben Angst Klausur

4. Entspannung

Prüfungen bedeuten für viele wahnsinnigen Druck. Ihr habt das Gefühl sie entscheidet eure Zukunft. Deswegen solltet ihr für Ausgleich sorgen! Dieser Ausgleich kann verschieden aussehen: manche helfen sich mit regelmäßigem Kraftsport um herunterzukommen, andere versuchen sich an Entspannungshilfen wie etwa Yoga, Pilates, autogenes Muskeltraining, ASMR oder progressiver Muskelentspannung.

Für was ihr euch auch entscheidet, versucht etwas auszuwählen, dass euch Spaß macht und hilft den Kopf freizubekommen. Je weniger ihr über die Prüfungspanik und -stress nachdenkt, desto besser!

Panic Panik Prüfungsangst Prüfungspanik Pruefungspanik panicattack Panikattacke StuDocu StudeerSnel Blog Exams Prüfung Student Campus Uni Studentenleben Angst Klausur

5. Akzeptiere deine Angst

Jeder Mensch hat vor irgendetwas Angst. Versuche dir die Prüfungen nicht schlimmer einzureden als sie sind. Du wirst es überleben. In ein paar Stunden ist alles vorbei und du hast es hinter dir. Denke in kleinen Schritten und versuche dir positive Gedanken einzureden, denn dein geistiger Zustand und körperliche Verfassung hängen miteinander zusammen. Natürlich geht es dir nicht schon nach 2-3 Minuten plötzlich wieder total gut, aber wenn du längerfristig trainierst deine Panik zu ignorieren, kannst du damit z.B. Zittern oder Bauchschmerzen positiv beeinflussen und mit Übung auch verschwinden lassen.

 

by Maureen R.

Related posts
Fünf Tipps, mit denen nichts schiefgehen kann! Jeder kennt die Aufregung vor einem Bewerbungsgespräch, denn davon höngt es ab, ob
StuDocu ist bekannt für die Bereitschaft das Lernen und Teilen zu unterstützen, aber wie sieht es eigentlich innerhalb der Start-Up
Der Jahresbeginn ist die beste Zeit, um neu anzufangen, neue Beschlüsse zu fassen und sich Ziele für die kommenden Monate
Please follow and like us:

Leave a Reply

Your email address will not be published.