Ausland, Tipps & Tricks May 04, 2018
Auslandssemester: Von der Vorbereitung bis zum Aufbruch

Auslandssemester: Von der Vorbereitung bis zum Aufbruch

Du spielst mit dem Gedanken ein Auslandssemester im Laufe deines Studiums zu machen? Durch die Internationalisierung der Arbeitswelt wird es immer wichtiger bei Vorstellungsgesprächen unter Beweis zu stellen, dass du Fremdsprachen beherrscht und mit Menschen anderer Kulturen interagieren kannst. Mit einem absolvierten Auslandssemester sieht dein zukünftiger Arbeitgeber außerdem, dass du selbstständig und organisiert bist und auch mal deine Komfortzone verlassen kannst. Egal, ob ein Auslandssemester in deinem Studium als Pflichtteil vorgesehen ist, oder du freiwillig eines absolvieren möchtest – ein solcher Auslandsaufenthalt muss gut geplant sein, damit er zum Erfolg wird.

studeersnel Ausland Auslandssemester Auslandspraktikum Auslandszeit Abitur Studium Studentenleben Au Pair Aupair Freiwilligenarbeit Work and Travel W&T Studocu Blog

Frühzeitige Vorbereitung

Zu allererst solltest du dich fragen wo du überhaupt hin möchtest. Die Wahl der Partneruniversität und des Studiengangs machst du am Besten davon abhängig, was du an deiner Heimathochschule studierst. Um deine im Ausland erbrachten Leistungen später anrechnen lassen zu können, solltest du das Gespräch mit einer zuständigen Person des Akademischen Auslandsamts deiner Uni suchen. Diese hat bereits Erfahrung mit früheren Studenten, die erfolgreich ein Auslandssemester absolviert haben. Sie weiß auch, welche ausländischen Universitäten Partnerschaften mit dem Institut pflegen, an dem du studierst. Du solltest dir außerdem überlegen, wann das Auslandssemester am besten in deinen restlichen Studienverlauf passt. Einige Studenten möchten vor der Abschlussarbeit noch einmal eine andere Perspektive einnehmen und entscheiden sich im vorletzten Semester für einen Auslandsaufenthalt. Andere Studenten halten das dritter Semester für perfekt. Durch das Auslandssemester sammeln sie viel Erfahrung, von der sie im restlichen Studium noch profitieren können.

 

Programm und Finanzierung

Es gibt verschiedene Wege, dein Auslandssemester zu organisieren. Als sogenannter Free Mover planst du alles selbst. Das ermöglicht dir eine gewisse Flexibilität. Du bist nicht abhängig von Partnerschaften deines Instituts. Außerdem wird dir nicht vorgeschrieben, welche Kurse mit wie vielen ECTS du besuchen musst. Aber Achtung: was nach viel Freiheit klingt, ist gleichzeitig auch mit einem enormen Aufwand verbunden. Du hast keine Ansprechpartner und bist bei der Organisation und Finanzierung auf dich alleine gestellt. Des Weiteren ist nicht garantiert, dass die im Ausland erbrachten Studienleistungen anerkannt werden. Möchtest du lieber etwas Rückendeckung, nimm am besten am Erasmus Programm teil. Dieses fördert Auslandssemester von drei bis zu zwölf Monaten. Pro Monat kannst du mit einer finanziellen Unterstützung von ungefähr 300€ rechnen. Beim Akademischen Auslandsamt deiner Uni oder beim Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) kannst du dich über verschiedene Förderungsmöglichkeiten informieren. Neben Erasmus wären beispielsweise auch Auslands-BAföG oder Stipendien zu nennen.

studeersnel Ausland Auslandssemester Auslandspraktikum Auslandszeit Abitur Studium Studentenleben Au Pair Aupair Freiwilligenarbeit Work and Travel W&T Studocu Blog

Bewerbung in einem Studiengang deiner Partneruni

Informiere dich frühzeitig, welche Zulassungsvoraussetzungen es für dein Auslandssemester gibt. Reicht eine Einschreibung oder ist ein Motivationsschreiben gefordert? Wenn du planst im Laufe deines Studiums ein Auslandssemester zu machen, solltest du dir bereits Ende des ersten bzw. im zweiten Semester Gedanken dazu machen. Oft finden die Bewerbungsverfahren schon über ein Jahr vor dem eigentlichen Aufenthalt statt. Die Ansprechpartner deiner Uni können dich bei deiner Bewerbung unterstützen. Schaue schon vorher auf der Website der ausländischen Uni, welche Kurse du belegen kannst und wie viele Punkte diese liefern. Versuche außerdem, schon mal ein paar Infos über das Uni-Leben zu sammel und wann die Prüfungstermine gegen Semesterende stattfinden. Auf StuDocu kannst du im Vorfeld schon mal nach deiner Partner-Uni und nach den Kursen, die du belegen wirst, suchen. Mit einem Blick auf Zusammenfassungen, Altklausuren und Übungsblättern kannst du dich mental schon mal darauf vorbereiten, was dich in den ausländischen Seminaren erwarten wird.

 

Sprachkenntnisse

Für ein Studium im Ausland musst du die Sprachkenntnisse nachweisen, die du für das Studium an der ausländischen Uni benötigst. Teilweise reicht ein einfacher Nachweis deiner Sprachkenntnisse durch dein Abizeugnis oder einen Schein. Manchmal verlangen Universitäten aber auch weltweit offiziell anerkannte Tests. Wenn du an einer englischsprachigen Uni studieren willst, könnte beispielsweise der TOEFL- oder IELTS-Test verlangt werden. Auf solche Tests solltest du dich sehr gut vorbereiten. Die Teilnahme am Test kostet Gebühren. Da wäre es schade, wenn du nicht das Niveau erreichst, das für das Auslandssemester vorgesehen ist. Wenn du während der Bewerbung die notwendigen Sprachkenntnisse noch nicht hast, kannst du diese in den miesten Fällen noch kurz vor dem Auslandssemester nachreichen. Wenn du früh genug mit den Vorbereitungen angefangen hast, kannst du parallel zu den Vorbereitungen Sprachkurse an deiner Uni besuchen und rechtzeitig einen Sprachtest ablegen. Kommt alles kurz auf knapp, helfen dir Intensivkurse privater Anbieter.

studeersnel Ausland Auslandssemester Auslandspraktikum Auslandszeit Abitur Studium Studentenleben Au Pair Aupair Freiwilligenarbeit Work and Travel W&T Studocu Blog

Wohnungssuche

Organisierst du dein Auslandssemester mit Hilfe eines Programmes, kannst du gegebenenfalls Unterstützung bei der Wohnungssuche erhalten. Oftmals vermittelt das Studentenwerk deiner Gast-Uni Plätze im Studentenwohnheim. Um solch einen Platz zu bekommen, solltest du dich ca. drei bis sechs Monate vor deiner Anreise mit den Büros in Verbindung setzen. In Studentenwohnheimen kommst du mit internationalen Studenten aus aller Welt in Kontakt. Kümmerst du dich selbst um eine Wohnung, solltest du darauf achten, nah an der Uni bzw. am Zentrum zu wohnen. Eine super Möglichkeit sind WGs. Einheimische Mitbewohner sind nicht nur super, um die fremde Sprache zu üben. Auch lernst du Essgewohnheiten und typische Tagesabläufe kennen. Wenn du dich schwer tust, eine Wohnung zu finden, wende dich an deine Ansprechpartner! Manchmal kann es auch helfen, schon einige Zeit vor Studienbeginn anzureisen und einige Nächte im Hostel zu verbringen. Teilweise findest du leichter eine Wohnung, wenn du persönlich vor Ort bist.

 

In Deutschland zu beantragende Dokumente 

Wenn du einen Studienplatz im Ausland erhalten hast und der Nachweis der Sprachkenntnisse und die Finanzierung gesichert sind, geht es an die Organisation der Einzelheiten. Zu allererst buchst du natürlich dein Zug- oder Flugticket. Wenn du ein Auslandssemester innerhalb eine EU-Mitglied-Staates machst, musst du als deutscher Student kein Visum beantragen. Hast du allerdings vor, für eine gewisse Zeit in den USA, Großbritannien, Australien, oder vielen weiteren anderen Ländern zu studieren, musst du dich ca. drei Monate vor der Anreise um ein Visum kümmern. Außerdem stellt sich die Frage danach, welche Versicherungen du benötigst. Oftmals sind es Auslandskrankenversicherung, Privat-Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung. Informiere dich nicht nur, welche Versicherungen die Uni vorsieht, sondern auch, welche Versicherungen notwendig sind, um die finanzielle Unterstützung deines Auslandsprogramms zu erhalten. Wenn du einen internationalen Studentenausweis benötigst, kannst du ihn schon von Deutschland aus bei ISIC (International Student Identity Card) beantragen.

studeersnel Ausland Auslandssemester Auslandspraktikum Auslandszeit Abitur Studium Studentenleben Au Pair Aupair Freiwilligenarbeit Work and Travel W&T Studocu Blog

Vor der Abreise an alles gedacht? 

Zieht es dich in ein exotisches Land, kontrolliere ein paar Wochen vor Abreise, welche Impfungen vorzuweisen sind. Falls dir noch eine Impfung fehlt, vereinbare noch schnell einen Termin beim Arzt. Wenn sie für deinen Auslandsaufenthalt notwendig sind, übernehmen einige Krankenkassen die Kosten für wichtige Impfungen bzw. erstatten sie nachträglich auf Anfrage. Auch solltest du schon mal darüber nachdenken, wie du im Ausland an Geld kommen wirst. Funktioniert alles gebührenfrei mit Kreditkarte, oder würde sich die Eröffnung eines ausländischen Bankaccount lohnen? Ein Bankkonto kannst du auch in den ersten Tagen vor Ort in deiner neuen Stadt eröffnen. Bevor du aufbrichst, solltest du außerdem an folgendes gedacht haben: Hast du deine Wohnung untervermietet? Wurde – sofern nötig – deinen Antrag auf ein Urlaubssemester genehmigt? Lege außerdem wichtige Unterlagen für deine Eltern oder andere vertraute Personen bereit. Falls sie während deiner Abwesenheit in einem Notfall darauf zugreifen müssen, finden sie diese schneller.

 

Jetzt kanns losgehen! Genieße dein Auslandssemester, lerne viel neues und komme verändert wieder – denn so bleiben, wie man ist, wäre ja langweilig!

 

Verfasst von Laura Schüler für StuDocu

2 Gedanken zu “Auslandssemester: Von der Vorbereitung bis zum Aufbruchs”

  • 1
    Arabic Voice Over Services am August 14, 2018 Reply

    A round of applause for your blog post. Really Cool.

  • 2
    eebest8 back am June 21, 2018 Reply

    “excellent issues altogether, you just won a new reader. What might you recommend about your put up that you simply made some days in the past? Any sure?”

Leave a Reply

Your email address will not be published.