Arbeit November 14, 2019
Das optimale Outfit für das Vorstellungsgespräch

Das optimale Outfit für das Vorstellungsgespräch

Seien wir mal ehrlich, eine angemessene Kleidung für das Vorstellungsgespräch kann heutzutage ein sehr weitgefächerter Begriff sein. Natürlich wandeln sich Mode und Stil im Alltag ständig, doch gilt dieser Wandel auch für das Auftreten beim womöglich zukünftigen Arbeitgeber?

Bevor du allerdings dein passendes Outfit wählen kannst, musst du zuerst herausfinden, um welche Art von Unternehmen es sich beim Vorstellungsgespräch handelt. Bewirbst du dich bei einem eher konservativen, traditionellen Unternehmen, empfiehlt es sich zum eleganten Business-Look zu greifen. Handelt es sich hierbei jedoch um ein junges, aufstrebendes Start-up, kannst du mit einem einfachen Casual-Look punkten.

Doch die Wahl der optimalen Kleidung ist meist schwieriger, als man anfangs glauben mag. Ob nun Business – Casual, Krawatte – keine Krawatte, Kleid – Anzug oder gar die Wahl der richtigen Schuhe, wir haben hier für dich die wichtigsten Tipps und Ratschläge für die Wahl der optimalen Kleidung bei einem Vorstellungsgespräch zusammengefasst.

Formal oder doch eher Casual?

Tatsache ist, dass du dein Outfit erst zusammenstellen kannst, wenn du den Dresscode des Unternehmens herausgefunden hast. Am besten durchforstet du im Vorhinein die Website sowie Social Media Seiten deines womöglich künftigen Arbeitgebers. Dies ermöglicht es dir, eine grobe Einschätzung vom Unternehmen zu gewinnen und dementsprechend deine Wahl des Outfits anzupassen. Solltest du trotz intensiver Recherche nicht herausfinden, welcher Kleidungsstil angemessen wäre, hast du immer noch die Möglichkeit, dich mit dem Unternehmen in Kontakt zu setzen und dort direkt um die notwendigen Informationen bitten.

Doch nicht nur das Auftreten des Unternehmens kann hier von Relevanz sein. Auch die Branche, in der es tätig ist, kann dir unter Umständen verraten, welcher Kleidungsstil angemessen sein könnte. Bewirbst du dich nämlich bei einer Anwaltskanzlei oder Unternehmensberatung, bietet sich beispielsweise ein eher formaler, traditioneller Kleidungsstil an.

Foto von Hunters Race über Unsplash

Die formale Outfit Variante

Sollte deine Wahl, auf Grund deiner Recherche, auf den traditionellen Kleidungsstil gefallen sein, findest du hier die wichtigsten Tipps und Ratschläge für die Wahl       des Outfits.

Hierbei sollten Männer ihre Karten, wenn möglich auf einen altbewährten Anzug mit passender Krawatte setzen. Dieser sollte im besten Fall schlicht und elegant sein. Mit dezenten Farben wie Schwarz, Weiß oder Blau bist du stets auf der sicheren Seite. Achte darauf, dass der Anzug auch gut sitzt und meist lohnt es sich, auch etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und nicht zwangsmäßig den günstigsten Anzug im Laden zu kaufen. Ein ordentlicher Anzug kann dich über Jahre bis hin zu Jahrzehnte auf deinem Karriereweg begleiten.

Frauen haben bei ihrer Outfit-Wahl meistens einen größeren Spielraum. Doch auch hier gilt es, das Outfit ordentlich und elegant zu halten. Mit ausgefallenen Outfits solltest du dich zurückhalten. Ob du dich für einen Anzug oder ein Kleid entscheidest, bleibt ganz dir überlassen. Sollte deine Wahl auf ein Kleid fallen, beachte bitte nochmals, dass dieses schlicht und nicht zu kurz sein sollte. Bist du dir unsicher, dann denke immer daran: zu lang ist wesentlich besser als zu kurz!

No-Go’s eines formalen Stils

Achtest du darauf, dass dein Outfit schlicht, elegant und vor allem ordentlich ist, solltest du in jedem Fall einen professionellen Eindruck beim

Vorstellungsgespräch hinterlassen. Ein Fehlgriff ist schnell gemacht, hier haben wir nochmal die relevantesten No-Go’s aufgelistet:

  • Keine Kapuzenpullover, T-Shirts oder Ähnliches
  • Keine Tank Tops oder Bluse mit Spaghettiträger
  • Keine Jeans, Jogginghosen oder Shorts
  • Kein zu kurzes Kleid
  • Achte auf entblößte Unterwäsche
  • Keine dreckigen Schuhe

Foto von YoungCapital

Doch eher einen Casual-Outfit?

Nicht in jedem Unternehmen ist ein formaler Stil wirklich angebracht. Handelt es sich beispielsweise um ein junges modernes Unternehmen oder um ein Start-up, kann ein formales Outfit schnell als overdressed angesehen werden. Hierbei sorgt aber ein Casual-Look für Aushilfe.

Auch wenn Jeans im traditionellen Stil als No-Go geführt werden, finden sie doch bei der eher lockeren Variante ihren Platz. Diese lassen sich nämlich optimal mit einem Hemd oder einer Bluse, aber auch mit einem Blazer und T-Shirt kombinieren. Im Grunde lassen sich hier alle möglichen Kleidungsstücke miteinander kombinieren, jedoch solltest du darauf achten, dass du trotz lockerem Stil einen professionellen und ordentlichen Eindruck hinterlässt.

Die folgenden Kleidungsstücke kannst du ohne Weiteres für dein Vorstellungsgespräch in Start-up-Atmosphäre tragen:

  • Enge, taillierte aber auch alltägliche Jeans
  • Button-Down-Hemden und Baumwollblusen
  • Ordentliche T-Shirts (auch gut mit einem Blazer kombinierbar)
  • Sneakers und Ballerinas

Tipp: Solltest du dir nicht sicher sein, welcher Look angemessen ist, dann wirf einen Blick auf den Arbeitsplatz und sieh dir die Arbeitskleidung der Mitarbeiter an. Oft empfiehlt es sich, das Outfit für das Vorstellungsgespräch ein wenig schicker als deren Arbeitskleidung zu wählen. Somit stellst du sicher, dass du nicht übers Ziel hinausschießt aber auch nicht zu locker auftrittst.

Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay

Die goldene Mitte zwischen “Formal” und “Casual”

Solltest du dir unsicher sein, ob ein formeller oder doch lockerer Kleidungsstil für das Vorstellungsgespräch angebracht ist, kannst du dich auch für den

Business-Casual-Look entscheiden. Mit diesem vermeidest du, dass du zu locker auftrittst und trotzdem kannst du deinen Anzug in der Garderobe hängen lassen.

Business Casual für Frauen

Als Frau kannst du hier auf einfache Blusen mit einer lässigen Jacke bzw. Blazer setzen. Auch ein eleganter Pullover kann eine gute Wahl sein. Wichtig ist, dass du auch hier auf zu ausgefallene Farben verzichtest und die Finger von übergroßen Kleidungsstücken, die ein zu lässiges Bild vermitteln, lassen. Auch Röcke und Kleider finden hier ihren Platz. Achte darauf, dass deine Schuhe schlicht und geschlossen sind und verzichte in jedem Fall auf Sandalen oder ähnliches. Weitere Optionen wären unter anderem:

  • Khaki-, Cord- oder Baumwollhosen
  • Konservative Röcke (nicht zu kurz)
  • Pullover, Strickhemden, Polos und Cardigans
  • Professionelle Kleider

Business Casual für Männer

Als Mann solltest du dein Vertrauen in schicke Hemden sowie Chinos legen.  Zudem sollten stets ein elegantes Paar geschlossener Schuhe mit dunklen Socken (bloß keine Sportsocken) das Outfit abrunden. Polos und helle Jeans wären in diesem Fall nicht die ideale Wahl, da diese eher im Casual-Stil ihren Platz finden. Folgende Kleidungsstücke wären für den Business Casual Look für Männer angemessen:

  • Khaki- oder Baumwollhosen
  • Dunkle Jeans
  • Lange Baumwollhemden
  • Schicke Pullover
  • Schwarze bzw. braune Lederschuhe
  • Schwarzer bzw. brauner Ledergürtel
  • Evtl. Krawatten

Der letzte Schliff

Egal ob du dich nun für einen formellen oder doch eher lockeren Stil entschieden hast, mit einigen Kleinigkeiten kannst du dein Outfit ins richtige Licht rücken.

Make-up

Ein essentielles Thema für jede Frau, das Make-up. Auch hier gilt das Motto – weniger ist mehr. Trage bloß nicht zu dick auf und übertreibe es nicht. Halte dein Make-up dezent und versuche stets eine gewisse Natürlichkeit auszustrahlen.

Frisur

Egal ob du dich nun für eine eher trendige oder doch traditionelle Frisur entscheidest, achte darauf, dass dies in einer guten Balance zwischen Outfit und Make-up stehen sollte. Der finale Look sollte letztendlich einen professionellen und ordentlichen Eindruck vermitteln.

Accessoires

Hierfür bietet sich eine Kombination von einer dezenten Halskette mit kleinen Ohrringen bestens an. Auch eine Armbanduhr kann stets hilfreich sein, um das Zeitgefühl während des Gesprächs nicht zu verlieren. Vermeide, wenn möglich, das Tragen einer Smartwatch, da diese womöglich den Verlauf des Vorstellungsgesprächs stören könnte.

Fazit

Am wichtigsten ist es, sich im Vorhinein intensiv mit dem Unternehmen auseinanderzusetzen. Dadurch kannst du die Unternehmenskultur kennenlernen und deinen Kleidungsstil dementsprechend anpassen.

Befolgst du all unsere Ratschläge, steht einem professionellen und ordentlichen Auftreten nichts mehr im Weg. Dies ist jedoch keine Garantie dafür, dass das Vorstellungsgespräch erfolgreich verläuft

Denn auch für das Vorstellungsgespräch an sich gibt es noch Unmengen an Ratschlägen, die einem weiterhelfen können. Das Bewerbungsverfahren kann, vom Bewerbungsschreiben bis hin zur Gehaltsverhandlung, langwierig und anstrengend sein, doch zumindest dem idealen Outfit für das Vorstellungsgespräch steht nun nichts mehr im Wege!

Ein Beitrag von YoungCaptial

Related posts
Studierende in Deutschland kennen es eigentlich nicht anders. Mehr als die Hälfte von ihnen verdient sich über Studentenjobs etwas dazu,
Knapp bei Kasse? Um über die Runden zu kommen, helfen meist nur Studentenjobs. Doch welche sind gut bezahlt und vielleicht
Fünf Tipps, mit denen nichts schiefgehen kann! Jeder kennt die Aufregung vor einem Bewerbungsgespräch, denn davon höngt es ab, ob

Leave a Reply

Your email address will not be published.